Beratungsförderung

KONDITIONEN

• Bis zu 4.000 € für Beratungsförderung

• Zuständigkeit beim Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Voraussetzungen

• Unternehmen und Freiberufler, die unter die KMU-Definition fallen

 Unterscheidung in Jungunternehmen (nicht länger als 2 Jahre am Markt), Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr nach der Gründung) sowie unabhängig vom Unternehmensalter, Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

  • Unternehmen sowie Angehörige der Freien Berufe, die in der Unternehmens-, Wirtschaftsberatung, Wirtschafts- oder Buchprüfung oder Steuerberatung bzw. als Rechtsanwalt, Notar, Insolvenzverwalter oder in ähnlicher Weise beratend oder schulend tätig sind
  • Unternehmen, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder die die Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen Verfahrens erfüllen
  • Unternehmen, die in einem Beteiligungsverhältnis zu Religionsgemeinschaften, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder zu deren Eigenbetrieben stehen
  • Gemeinnützige Unternehmen und gemeinnützige Vereine sowie Stiftungen
  • Beratungen von Unternehmen, z.B. Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärerzeugung, der Fischerei und Aquakultur

Stell jetzt Deine Frage an Macher Hilfe.

Wir wollen helfen!

Wir sammeln Eure Fragen zu den vielen Programmen und geben sie an unsere Experten weiter, damit ihr schnellstmöglich Antworten bekommt. Weitersagen und weiterfragen erlaubt!

Vielen Dank, wir haben die Frage erhalten.