Pauschalisierter Verlustrücktrag für 2020

KONDITIONEN

Pauschalisierter Verlustrücktrag für 2020 und Erstattung der zuviel gezahlten Vorauszahlungen für 2019 zur Einkommens- oder Körperschaftssteuer

Pauschal ermittelter Verlustrücktrag aus 2020 beträgt 15 % der maßgeblichen Einkünfte, die der Festsetzung der Vorauszahlungen für 2019 zugrunde gelegt wurden

Verlustabzug beläuft sich nach § 10d Abs. 1 S. 1 EStG maximal auf 1 Mio. €
bzw. 2 Mio. € bei Zusammenveranlagung von Ehegatten

Wichtig: Sollte das Unternehmen wider Erwarten im Jahr 2020 doch Gewinn machen, muss der erstattete Betrag zurückgezahlt werden

Voraussetzungen

Kleine Unternehmen & Soloselbstständige im Handel, in der Kultur und im Gastrobereich

 Unternehmen muss betroffen sein. Davon wird regelmäßig ausgegangen, wenn die Vorauszahlungen für 2020 bereits auf 0 € herabgesetzt wurden

Weitere Details vom Bundesministerium der Finanzen werden in Kürze erwartet

Stell jetzt Deine Frage an Macher Hilfe.

Wir wollen helfen!

Wir sammeln Eure Fragen zu den vielen Programmen und geben sie an unsere Experten weiter, damit ihr schnellstmöglich Antworten bekommt. Weitersagen und weiterfragen erlaubt!

Vielen Dank, wir haben die Frage erhalten.